Jeder Mensch ist individuell, so wie jede Hörsystemanpassung.

Deshalb bieten wir unterschiedliche Hörgerätetechniken und verschiedenen Bauformen an. Gehen Sie mit uns auf die Reise durch die heutigen Hörwelten:

 

HDO-Systeme

HdO (Hinter dem Ohr) Hörgeräte sitzen dezent hinter der Ohrmuschel. Der Schall wird hierbei über eine dünne Zuleitung bzw. eine Otoplastik in das Ohr  geleitet. Sie sind, dank unterschiedlicher Techniken, Formen und Farben, für das gesamte Spektrum an Hörminderungen geeignet.

IDO-Systeme

IdO (In dem Ohr) Hörgeräte sitzen unauffällig im Gehörgang. Sie sind jedoch nur bei gewissen Hördefiziten empfehlenswert, da Sie bei leichten Hörverlusten zu einem unnatürlichen Klangerlebnis führen können bzw. bei hochgradigen Hörverlusten die Verstärkungsleistung begrenzt ist. Auch die Anatomie der Ohrmuschel spielt bei der Verwirklichung einer IdO Bauform eine entscheidende Rolle.

RIC-Systeme

RIC (Receiver in Canal) Hörgeräte arbeiten mit einem ausgelagerten Lautsprecher, der über eine kaum wahrnehmbare Zuleitung direkt im Ohr sitzt. Mikrofone und Verstärkertechnik  können dadurch in einem diskreten Gehäuse hinter dem Ohr platziert werden. Dank verschiedenster Lautsprecheroptionen und dem offenen Tragegefühl sind Sie für eine Vielzahl an Hörverlusten zu empfehlen.